Ab 100 € versandkostenfrei5 % Rabatt bei VorkasseDE-ÖKO-006 Zertifikat

Basisches Badesalz groß

39,00 €
37,05 € bei Vorkasse
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Grundpreis: 16,25 € | 1 kg

Inhalt: 2400 Gramm G

Basiche Badesalz groß
besteht aus zahlreichen Mineralien die unser Körper benötigt. Aufgrund der basischen Reaktion beim Baden wird der Hautoberflächenfilm und die Hornhaut angelöst. Die angeregten Talgdrüsen schieben durch die geöffneten Hautporen Fette und Wachse nach außen. Das Wasser perlt wunderschön auf der Haut ab. Sie wird nicht schrumpelig und trocknet nicht aus wie bei normalen Schaumbädern. Das Prinzip des basischen Bades wird von allen Anwendern als höchst wohltuend empfunden und steigert auch noch das allgemeine Wohlbefinden.

Basisches Vollbad
Die optimale Badetemperatur liegt bei 37°C oder ein wenig höher. Das Bad wird je nach Kalkgehalt des Wassers mit 4-5 EL Badesalz zubereitet. Zum Badebeginn sollte das basische Badewasser etwa einen pH-Wert von 8,0 aufweisen. Mit einem Lacmuspapier können sie selbst den pH-Wert des Badewassers nachprüfen. Die Badezeit sollte mindestens 1 Std. betragen. Auch längere Badezeiten sind empfehlenswert. Bei Bedarf sollte heißes Wasser nachgefüllt werden um Auskühlen zu vermeiden. Mit einem Buch, Musik oder Meditation lässt sich die Zeit gut genießen. Nach ca. 30 Minuten sollte mit einer Bürste die Haut wiederholt abgerieben werden, um die alten Hornhautschichten zu entfernen und um die Haut zu öffnen. Nach dem Basischen Bad nicht abduschen. Die Haut nur leicht abtrocknen. Mit einem weiteren pH-Teststreifen können sie nun den pH-Wert des verbrauchten Badewassers testen. Der Teststreifen wird bei empfohlener Badedauer einen tieferen pH-Wert anzeigen als vor dem Baden. Die Haut hat nun überschüssige Säuren in das Badewasser abgegeben und beginnt sofort mit der Rückfettung, was an den von der Haut abperlenden Wassertropfen nach einer einstündigen Badezeit deutlich sichtbar wird. Der Erholungseffekt wird durch eine halbstündige liegende Ruhepause noch nachhaltiger gesteigert.

Basisches Fußbad
Als Alternative zum Vollbad können auch Fußbäder eingesetzt werden. Zwei bis dreimal wöchentlich angewendet, ist das basische Fußbad eine Ergänzung und ideale Alternative für diejenigen, die keine Badewanne haben. Auch hier sollte 1 Std. nicht unterschritten werden. Die Füße und Unterschenkel werden wiederholt gebürstet. Auch im Sommer und im Urlaub findet das basische Fußbad seinen wohltuenden Einsatz.

Anwendung: 1 EL Basisches Badesalz in eine Schüssel geben und bei einer Wassertemperatur von 37º C die Füße darin baden.

Basische Säuglings/Kinderpflege
Hervorragend für die Säuglings- und Kinderpflege geeignet. Auf eine Babybadewanne 1 EL oder auf eine 1/2 Badewanne 2 EL basisches Badesalz geben.

Basische Salzsocken
Basische Socken werden an den Füßen angewendet.

Anwendung: Ca. 1 EL vom Basischen Badesalz auf 1 Ltr. warmes Wasser geben, Baumwollsocken darin tränken, auswringen und anziehen. Die Socken dürfen nur klamm sein und nicht nass. Socken ohne synthetische Fasern verwenden. Ein Paar warme Wollsocken drüberziehen und über die Nacht tragen.

Basische Waschung
1 EL Basisches Badesalz im Waschbecken bei lauwarmen Wasser auflösen und mit einem Waschlappen den Körper abwaschen oder abreiben. Die Lauge sollte auf der Haut antrocknen. Diese Anwendung eignet sich sehr gut im Sommer wenn es sehr heiß ist, für ältere Menschen die nicht mehr Baden können oder keine Badewannen zur Verfügung haben und in der Altenpflege.

Spanischer Mantel
Der Spanische Mantel ist eine stark durchblutungsfördernde Anwendung für den ganzen Körper.

Anwendung: Ein großes Baumwolllaken wird im lauwarmen Wasser, in dem zuvor Basisches Badesalz aufgelöst wurde (2 EL auf 5 Ltr.), getränkt, ausgewrungen und um den Körper gewickelt. Wärmflaschen an die Beine legen, mit warmen Decken gut zudecken und eine Stunde schwitzen lassen.

Basischer Kompressionswickel
Basische Cellulitewickel verstärken durch ihre Kompression die Wirkung und den Entschlackungsprozess.

Anwendung: (bei Cellulite) ca. 3 EL auf 2 Ltr. heißes Wasser. Bandagen mit kurzem Zug im heißen Wasser 15 Minuten tränken. Die Bandagen auswringen und vom Fuß aus konisch über den Po bis zur Hüfte hochwickeln, zudecken und 1 Std. leicht schwitzen lassen. Empfehlenswert ist eine Wärmflasche auf der Leber.

Basisches Sitzbad
Ca. 2 EL Basisches Badesalz in eine Sitzbadewanne und mindestens 40 Minuten baden.

Basisches Handbad
1-2 TL pro Handbad, ½ bis 1 Std. täglich.

Basischer Wickel
Ca. 1 EL auf 1 Ltr. warmes Wasser. Baumwoll-/Leinenlappen darin tränken, auswringen und auf die betroffenen oder zu behandelnden Partien und Stellen auflegen. Für Behandlung von inneren Organen empfiehlt es sich, stets eine Wärmflasche aufzulegen.

Basisches Salzpeeling/Sauna
Die basische Sauna ist besonders im Winter sehr wohltuend.

Anwendung: Den feuchten Körper unter der Dusche mit dem Basischen Badesalz einreiben und das Salz leicht antrocknen lassen. Danach in die Sauna gehen und einen üblichen Saunagang von 20 Minuten bei 60° durchführen. Danach gründlich abduschen. Dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden. Man sollte ein altes Handtuch verwenden, da meistens dunkle Flecken bei dieser Anwendung im Handtuch zurück bleiben.

Basische       Basische

Basische

Bewährtes neu entdeckt

Die Geschichte der Körperpflege ist eine Geschichte der basischen Körperpflege. Römer, Altgriechen, Perser, Assyrer, Ägypter, alle benutzten basische Grundkomponenten, die aus Holzaschen und Pflanzenaschen gewonnen wurden. Die Römer verwendeten die feinkörnige Asche, die bei der Eisengewinnung zurückblieb, als beliebtes Waschmittel. Sie bemerkten die wohltuende Wirkung auf der Haut. Schon Kleopatra genoss ihre Schönheitsbäder in Eselsmilch, die ebenfalls eine basische Wirkung auf der Haut entfaltet. Bis vor siebzig Jahren war die gesamte Körperpflege basisch. Das bekannte Beispiel dafür ist die basische Kernseife (pH-Wert 7,9). Menschen mit Hautproblemen, die sich auf die Kernseife zurückbesinnen, schätzen ihre milde, juckreizlindernde Wirkung. Basische Körperpflege bedeutet eine bessere Reinigung, eine bessere Erneuerung der Haut durch gründliches Abtragen alter Hautschichten. Leider geriet dieses Wissen in den letzten Jahrzehnten zunehmend in Vergessenheit. Die moderne, saure Körperpflege hat heute einen PH-Wert von 5,0 bis 5,5.

Seit vielen Jahrzehnten wird die Funktion des Säureschutzmantels diskutiert. Zunächst stand die indirekte mikrobiologische Abwehr und die direkte Schutzwirkung vor alkalischen Noxen im Vordergrund. Diese klassischen Erkenntnisse über die Bedeutung des sauren pH-Wertes für die Haut werden jedoch durch neuere biochemische und molekularbiologische Untersuchungen zunehmend widerlegt. Auch die Vorstellung, dass im sauren Milieu pathogene Keime an ihrer Ausbreitung gehindert werden und die Ekzembildung vermieden wird, erweist sich immer wieder als falsch. Noch nie war die Zahl der atopischen Erkrankungen und bakteriellen Hautinfektionen so hoch wie im letzten Jahrzehnt (Tendenz steigend), also in einem Zeitraum, indem sich die saure Körperpflege in Deutschland und anderen Industrieländern allgemein etabliert hat!

Basische       Basische

Die Natur unser Vorbild

Natürliche Schönheit dank basischer Körperpflege

Unsere Welt ist heute völlig übersäuert. Der Volksmund irrt; sauer macht nicht lustig, sondern krank. Den Wald ebenso wie den Menschen. Heute ist die Säureausscheidung durch zunehmenden Bewegungsmangel und schlechte Ernährung deutlich gemindert.

Natur Pur: Es werden Frischpflanzenextrakte wie Veilchen, Mandarine, Orange, Schachtelhalm, Wiesenschaumkraut, Jojoba-Öl und Karotten-Öl verwendet, diese enthalten Vitamine wie A, E und C. Diese Inhaltsstoffe geben gerade wegen ihrer Naturbelassenheit dem Körper ein wunderbares Hautgefühl.

Basische

Wirksamkeit: Ausgewählte Naturöle in Kombination mit natürlichen Hilfsstoffen versorgen die Haut dort wo es notwendig ist. Sie pflegen die Haut, ohne sie zu verschließen und zu belasten. Durch eine sorgfältig aufeinander abgestimmte Rezeptur werden wertvolle Wirkstoffe, wie Vitamin E, F und B dort zur Verfügung gestellt, wo die Haut sie braucht.

Basische

Hautschutz: Durch den basischen pH-Wert wird die Haut zu ihrem natürlichen Rückfettungsprozess angeregt. Sie glättet Risse, Falten und passt sich der natürlichen Struktur auf ideale Weise an.

Basische

Zellschutz: Durch die Pflege der Hautoberfläche mit Vitaminen, Feuchtigkeit und Basenstoffen kann die Haut sich wohlfühlen. Somit wird die basische Körperpflege zum unverzichtbaren täglichen Erlebnis.

Basische


Kunden kauften auch folgende Produkte:
 

Zahlungsweise
Vorauskasse: 5% Rabatt auf den Gesamtbetrag wenn Sie erst überweisen
Rechnung: überweisen Sie bequem nach Warenerhalt

Portogebühren
Inland: 5,00 EUR, ab 100,00 EUR Gesamtbetrag portofrei
Ausland: 10,00 EUR pauschal